Hier finden Sie detailierte Infos

Für den Führerausweis der Kategorie B (Motorwagen und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3500 kg und nicht mehr als 8 Sitzplätze ausser dem Führer) zu erlangen gehen sie folgendermassen vor:

  • 1. Lernfahrausweis beantragen
    Formular; Gesuch um Erteilung des Lernfahrausweises ausfüllen
  • 2. Sehtest machen beim Optiker
  • 3. Nothelfer machen
    Bei dem Samariterverein deines Dorfes melden, dauer 10 Lektionen und kostet ca. 150-170.- Fr. und ist nachher dann 6 Jahre gültig
  • 4. Theorieprüfung
    Die kannst du schon 1 Monat bevor du 18. Jahre alt wirst machen, damit du dann mit deinem 18. Geburtstag gleich mit Fahren beginnen kannst. oder du kannst auch online auf der Seite des Strassenverkehrsamtes üben
  • 5. Lernfahrausweis
    Den erhältst du nach bestandener Theorieprüfung. Du kannst dann gleich beginnen mit fahren, die Begleitperson muss 3 Jahre im Besitz des Führerausweises der selben Kategorie die du lernen willst ausserdem muss er auch 23 Jahre alt sein.
  • 6. praktische Ausbildung beim Fahrlehrer
    Es empfiehlt sich schon gleich die ersten Stunden mit einem Fahrlehrer zu nehmen, damit sich nicht Mödeli einschleichen die du nachher nicht mehr wegbringst. Sobald du die Basics von deinem Fahrlehrer erhalten hast und er dir das ok gibt fahr so viel du kannst privat, wiederhole dass erlernte der Fahrstunde gleich mit deiner Mutter Vater usw. Schau bei mir rein was für Angebote dich ansprechen.
  • 7. Verkehrskunde
    Der ist obligatorisch und du musst ihn absolviert haben bevor dein Fahrlehrer dich an die praktische Prüfung anmeldet.
  • 8. Obligatorische Weiterbildung (2Phasen-Ausbildung)
    Nach bestandener Führerprüfung erhältst du einen befristeten Ausweis auf Probe der 3 Jahre gültig ist. Innerhalb der ersten 6 Monate nach bestandener Prüfung sollst du den ersten Kurstag absolvieren, den zweiten innerhalb der restlichen zweieinhalb Jahre.

WAB 2-Phasen Ausbildung

Führerschein auf Probe
Man will mit dieser Regelung die Verkehrssicherheit erhöhen.
Die 20- bis 24-jährigen Lenker und Lenkerinnen sind statistisch öfters
an Verkehrsunfällen beteiligt als ältere Verkehrsteilnehmende.
Bei den 18- bis 24-jährigen bilden Verkehrsunfälle sogar die häufigste Todesursache.
Die verschärften Bedingungen für den Erwerb des unbefristeten Führerausweises werden
einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der Verkehrsunfälle von jugendlichen Neulenkenden leisten.
Weitere Informationen: www.stva.zh.ch oder www.drivez.ch

Kontrollfahrt

Voraussetzungen für das Bestehen der Kontrollfahrt

Ein ausländischer Führerausweis ist in der Schweiz 1 Jahr gültig.
Nach Ablauf dieses Jahres ist der ausländische Ausweis in der Schweiz nicht mehr zugelassen.
Er muss deshalb vor dieser Frist in einen schweizerischen Führerausweis umgetauscht werden, dazu ist eine Kontrollfahrt nötig.
Befreit von der Kontrollfahrt sind, Inhaber/innen von Führerausweisen aus einem EU-/EFTA-Staat.

Geprüft wird ein verkehrsgerechts Fahren. Dies beinhaltet folgende Punkte:
° Eine einwandfreie Fahrzeugbedienung.
° Korrektes Einspuren.
° Kenntnisse über die Vortrittsregeln, sowie die allgemeinen Verkehrsregeln.
° Das Verhalten im Verkehr.
° Vorausschauende Fahrweise.
° Fahren nach Wegweisern.
° Fahren auf Autobahnen/Autostrassen.

Wichtig!!!

Eine nicht bestandene oder versäumte Kontrollfahrt kann nicht wiederholt werden und hat ein Fahrverbot in der Schweiz zur Folge. Danach muss die Person, um ein Fahrzeug in der Schweiz lenken zu dürfen, die gesamte Ausbildung (Nothelferkurs, Theorieprüfung, VKU und wenn möglich Fahrstunden) durchlaufen.


Praktische Ausbildung:

Rüti

  • Im Joweidzentrum 4 (nähe Bahnhof)
  • |
  • 8630 Rüti ZH
  • |
  • Mobile: 078 829 03 03
  • |
  • E-Mail: info@fahrpraxis.ch